{jathumbnail off}Lederfett, Lederöl oder nur Sattelseife? Wie Pflege ich meine Reitstiefel richtig?

Ziel der Pflege von Reitstiefeln ist die Lebensdauer der Stiefel zu verlängern. Die beste Möglichkeit dafür ist, die Reitstiefel mit einer guten Schuhcreme regelmäßig zu pflegen und dafür zu sorgen, dass sich stets eine Schicht Hartwachs auf dem Leder des Reitstiefels befindet. Diese Schicht schützt und pflegt das Leder indem es Schmutz und Feuchtigkeit von den Stiefeln abweist. Die Hartwachsschicht ist dennoch atmungsaktiv und die Reitstiefel können gut abtrocknen.

Äußere Einflüsse wirken sich auf die Lebensdauer und den Gebrauchswert der Stiefel erheblich aus, deshalb ist regelmäßige und sachgerechte Pflege wichtig. Sie müssen die Reitstiefel nicht nach jeder Benutzung komplett neu putzen. Solange das Leder von einer Wachsschicht (Schuhcreme) geschützt ist, ist es für die Lebensdauer nicht entscheidend, dass Sie die Stiefel nach jeder Verwendung komplett reinigen. Starke äußere Verschmutzung (z.B. Dreck, Matsch) sollten Sie nicht nur der Optik wegen, am besten sofort mit einem feuchten, weichen Schwamm oder Tuch entfernen. Verwenden Sie dazu bitte keine harten Bürsten (z.B. Wurzelbürste). Auch Pferdeschweiß, feuchter Mist, Jauche, Urin etc. sind sehr aggressiv und laugen das Leder aus. Deshalb sollten Sie Verschmutzungen dieser Art ebenfalls sofort und am besten  feucht entfernt werden. Tun Sie dieses nicht, so verhärten diese Art von Verschmutzungen das Leder und es wird nach einiger Zeit brüchig. Die Lebensdauer Ihres Reitstiefels wird erheblich verkürzt.

Der richtige Reitstiefel von Cavallo?Das Entfernen von groben Verschmutzungen am Reitstiefel geschieht am besten mit Sattelseife. Wenn Sie gehärtete Seifen dafür benutzen, können nach dem Trocknen des Schaumes weiße Schlieren auf dem Reitstifel entstehen. Sehr gut für die feuchte Reinigung der Stiefel eigent sich zum Beispiel die flüssige Stübben Sattelseife. Sie läßt sich sehr gut dosieren und ist sehr sparsam in der Anwendung. Ein weiterer Vorteil ist, daß durch die rückfettende Wirkung der Sattelseife ein nachträgliches Einfetten der Reitstiefel nicht jedesmal nach der Reinigung zwingend notwendig ist.

Scharfe Haushaltsreiniger sind für die Lederpflege absolut ungeeignet, da sie dem Leder das Fett entziehen, und so das Leder ruinieren. Auch der häufige Einsatz von Öl läßt die Lederschichten aufquellen und ruiniert ein gutes Leder. Lederöl findet in der Regel bei Reitstiefeln nur Anwendung, beim Einlagern, restaurieren von brüchigem, oder sehr trocknem Leder.

Pflegemittel auf die sachgerecht gereinigten Stiefel dünn und gleichmäßig auftragen und sofort mit weicher Bürste oder Wolltuch polieren. Schuhcreme nicht trocknen/einziehen lassen. Bitte auch die Hinweise des Pflegemittelherstellers beachten. Geeignete Pflegemittel für die Reitstiefel sind gute Schuhcremes im entsprechenden Farbton der Stiefel. Cavallo empfiehlt zum Beispiel Kiwi-Schuhcreme. Sie läßt die Stiefel glänzen und ist außerdem wasserabweisend. Zum Schutz vor äußerer Nässeeinwirkung kann man zusätzlich Imprägniersprays für die Sohle verwenden (bitte FCKW-frei). Bei der Reinigung der Reitstiefel sollten die Reißverschlüsse der Stiefel nicht vergessen werden. Sie sollten regelmäßig mit einer kleinen Bürste gereinigt werden, damit sie leicht laufen. Nach dem Reinigen empfehlen wir, den Reißverschluß des Reitstiefels mit einem Reißverschlußreiniger zu behandeln, da dies die Lebensdauer des Reißverschlußes verlängert.


Schreibe einen Kommentar